logfive Plasma-Desinfektionsgerät

smart · mobil · modular · schnell · sicher

Nicht allein durch die Corona Pandemie gewinnt eine sichere und schnelle Desinfektion und Dekontamination von unkritischen und semikritischen Medizinprodukten als Alternative zum RDG vor allem in MVZ sowie in Arzt- und Zahnarztpraxen immer mehr an Bedeutung.
Aktuell gibt es kein smartes und einfaches Desinfektionsgerät für Arztpraxen, mit dem man in kurzer Zeit alle Instrumente und Produkte die keine Sterilisation erfordern, sicher und materialschonend dekontaminieren kann.

Mit Hilfe des nachfolgenden Fragebogens sollen der Marktbedarf, die Notwendigkeit und die Akzeptanz eines sich in der Entwicklung befindlichen und bislang einzigartigen Desinfektionsgerätes als mögliche Alternative zum RDG und zur Lösungsmitteldesinfektion ermittelt und validiert werden.

Das modulare Desinfektionsgerät

Das geplante logfive Desinfektionsgerät ist ein modular aufgebautes Medizinprodukt, welches multifunktional und mobil nutzbar ist, z.B. für den Einsatz in mehreren Behandlungszimmern oder bei einem mobilen Pflegedienst oder auch zu Hause.
Durch den Einsatz von Plasmatechnologie wird über einen Oxidationsprozess innerhalb weniger Minuten eine zeitlich schnelle, sichere, unkomplizierte und materialschonende Desinfektion von unkritischen und semikritisch A Medizinprodukten aber auch von nicht medizinischen Alltagsprodukten garantiert.

Mit dem logfive Desinfektionsgerät lassen sich außerdem Mundnasenschutzmasken von Mikroorganismen, Viren und Bakterien sicher dekontaminieren und für eine mehrmalige Verwendung wiederaufbereiten.

Merkmale des logfive Desinfektionsgerätes

  • Einzigartiges Konzept garantiert schnelle und sichere Desinfektion von allen unkritischen und von semikritisch A Medizinprodukten
  • Zeit- und kosteneffiziente sowie materialschonende Alternative zur RDG - und Lösungsmitteldesinfektion
  • Kompaktes Design und modularer Aufbau, erweiterbar und vielseitig nutzbar
  • Zulassung als Medizinprodukt = validiertes Verfahren
  • Mobil einsetzbar durch eingebauten LiFePo Akku
  • Keine Beschädigung oder Beeinträchtigung des Desinfektionsgutes
  • Personalisierte Desinfektion von z.B. Mundnasenschutzmasken, Inhalatormasken etc. möglich
  • Kostenersparnis durch Wiederaufbereitung von Mundnasenschutzmasken
  • Reduzierung von Sondermüll

Anwendungsbeispiele

Für folgende Disziplinen und für folgende Produkte eignet
sich der Einsatz des logfive Desinfektionsgerätes

Arztpraxen, MVZ, Kliniken allgemein

z.B.: Instrumente wie Spiegel, Sonden, Pinzetten, Verbandscheren, Klemmen, Stethoskope, Blutdruckmanschetten, Nierenschalen, Mundspatel, Inhalatormasken, Mundnasenschutzmasken

Zahnärzte/Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen

z.B.: Instrumente wie Spiegel, Sonden, Pinzetten, rotierende Instrumente wie Bohrer, Diamanten, Hand- und Winkelstücke, Polierer, Prothetikteile, Kronen, Brücken, Prothesen, Zahnspangen, Abformlöffel, Mundnasenschutzmasken

HNO

z.B.: Optiken, Sonden, Ohrtrichter, Nasenspekula, Mundspatel, Instrumente wie Spiegel, Pinzetten

Urologie/Gynäkologie

z.B.: Transvaginale, Transrektale Ultraschallsonden, Spekula, Instrumente wie Spiegel, Pinzetten

Anästhesie

z.B. Endotrachealtuben, Tuben, Beatmungsmasken, Laryngoskop, Spatel, Nierenschale

Alltagsanwendungen

z.B.: Brillen, Brillengestelle, Babyschnuller, Milchpumpen, Babyflaschen, Zahnspangen

Design-Features des Desinfektionsgerätes

Marktbefragung / Fragebogen logfive Desinfektionsgerät

Wir bitten Sie um einige Minuten Ihrer Zeit, zur Beantwortung der nachfolgend aufgeführten Fragen.

1. Allgemeine Daten

nur die am/mit Patienten arbeiten

2. Fragen zum Desinfektionsgerät

(Bewertung nach Schulsystem)

(Bewertung nach Schulsystem)

Desinfektion von Mundnasenschutzmasken

Bedingt durch die Corona Pandemie und der damit verbundenen Krise ist die Nachfrage an PSA und von Mundnasenschutzmasken enorm gestiegen. Die Verfügbarkeit war und ist zum Teil kritisch, die Preise sind um ein Vielfaches gestiegen.
Um in einer Krisensituation wie der aktuellen Covid-19 Pandemie den Schutz des medizinischen Personals trotz kritischer Verfügbarkeit von Mundnasenschutzmasken zu gewährleisten, kann eine Ressourcenschonende Wiederaufbereitung von Mundnasenschutzmasken das Mittel der Wahl sein.
Sowohl das BfArM, das RKI als auch das European Center For Desease Prevention And Control (ECDC) haben diverse Empfehlungen zur Wiederaufbereitung publiziert.

Mit dem geplanten logfive Desinfektionsgerät lassen sich Mundnasenschutzmasken und Schutzbrillen von Mikroorganismen, Viren und Bakterien sicher und sogar personalisiert dekontaminieren und für eine mehrmalige Verwendung wiederaufbereiten. Durch die verwendete Plasmatechnologie erfolgt die Dekontamination materialschonend, die Struktur oder das Gewebe von Mundnasenschutzmasken wird nicht geschädigt.

3. Fragen zur Desinfektion von Mundnasenschutzmasken und Schutzbrillen

(Bewertung nach Schulsystem)

Bedarf an Mundnasenschutzmasken/OP Masken

Preis pro Maske oder Packung von 50 Stck. vor COVID-19

Preis pro Maske oder Packung von 50 Stck. aktuell

Bedarf an FFP2/FFP3 Masken

Preis pro Maske oder Packung von 50 Stck. vor COVID-19

Preis pro Maske oder Packung von 50 Stck. aktuell

4. Abschluss

Vielen Dank für Ihr Mitwirken!
Jeder ausgefüllte Fragebogen nimmt an einer Verlosung für den Erhalt eines kostenlosen logfive Gerätes zum Marktstart teil. Insgesamt werden 10 Geräte verlost.
Ein Rechtsanspruch ist ausgeschlossen.

Für Rückfragen und Anfragen kontaktieren Sie bitte Steffen Kahdemann telefonisch unter: 0172 8102847 oder schicken Sie eine E Mail an info@logfive.de

Ihre persönlichen Daten werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach Maßgabe der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verarbeitet. Soweit personenbezogene Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind (beispielsweise Name, Anschrift, E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Siehe auch Datenschutzerklärung www.denteon.de.

denteon MedTec Business Consulting
Steffen Kahdemann
Parkstr.1, D-91438 Bad Windsheim
Tel: +49 9841 6859084
Mobil: +49 172 8102847
info@logfive.de
www.denteon.de

logfive Desinfektionsgerät: Personalisierte Beispiel-Nutzenrechnung für MNS

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Sparpotenzial durch die Anschaffung des logfive Desinfektionsgerätes zu ermitteln. Füllen Sie dazu die vorgegebenen inaktiven Felder im Beispielrechner aus. Die Daten Ihres persönliches Einsparergebnis werden nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.

Die Beispielrechnung berücksichtigt eine einmalige Wiederaufbereitung von MNS

MNS/OP-Maske

950€

5 Jahre

8

FAQs zur Wiederaufbereitung von Mundnasenschutzmasken

Warum sollte man Mundnasenschutzmasken / OP Masken wiederaufbereiten?

Aktueller Mangel an Mundschutzmasken, hohe Wiederbeschaffungskosten = Kostenreduktion, Ressourcenschonung, Reduktion von Sondermüll

Medizinische Mundnasenschutzmasken/ OP-Masken sind Einwegprodukte, darf man diese wiederaufbereiten und wiederverwenden?

Normalerweise ist es nicht vorgesehen, dass medizinische Einwegprodukte wiederaufbereitet werden. Aus aktuellem Anlass der Corona Krise empfehlen aber sowohl das BfArM als auch das RKI explizit eine Wiederaufbereitung mit geeigneten Verfahren. Darüber hinaus ist eine Wiederaufbereitung von Einwegprodukten zulässig, wenn dafür ein geeignetes und validiertes Verfahren angewendet wird. Das geplante Desinfektionsgerät wird als Medizinprodukt genau für diesen Zweck getestet, validiert und zugelassen.

Können auch andere z.B. Textilmundnasenschutzmasken dekontaminiert werden?

Selbst genähte oder käuflich erwerbbare Textilmundnasenschutzmasken können mit dem geplanten Desinfektionsgerät ebenso wiederaufbereitet und dekontaminiert werden.

Wird das Material der Mundnasenschutzmasken durch das Verfahren geschädigt oder beeinträchtigt?

Nein, das Material von z.B. OP Masken oder anderer Mundnasenschutzmasken wird selbst nach mehrmaliger Aufbereitung durch das geplante Verfahren/Gerät nicht beeinträchtigt, die Funktion bleibt erhalten.

Wie oft kann man Mundnasenschutzmasken mit dem Desinfektionsgerät wiederaufbereiten?

Eine eindeutige Empfehlung kann man zwar nicht geben, man geht aber von einer mindestens 5-maligen Wiederaufbereitung auf. Generell ist eine mehrfache Wiederaufbereitung möglich und unbedenklich solange die Mundnasenschutzmaske nicht durch das mehrfache Benutzen (Aufsetzen/Absetzen) beschädigt wird und der einwandfreie Sitz und der Schutz gewährleistet bleibt.

Können mit Blut, Speichel oder anderen Flüssigkeiten kontaminierte Mundnasenschutzmasken mit dem Desinfektionsgerät wiederaufbereitet werden?

Mundnasenschutzmasken welche mit Blut, Sekreten, Speichel oder anderen Flüssigkeiten kontaminiert und stark durchfeuchtet sind, sollen mit dem Desinfektionsgerät nicht wiederaufbereitet werden.

Rechnet sich die Wiederaufbereitung von Mundnasenschutzmasken mit dem Desinfektionsgerät?

Je nach der Höhe des Bedarfs und des Einsatzes von Mundnasenschutzmasken in Ihrer Einrichtung, kann sich der Einsatz des Desinfektionsgerätes durchaus rechnen. Selbst bei einer nur einmaligen Wiederaufbereitung spart man knapp die Hälfte der Anschaffungskosten für Mundnasenschutzmasken im Jahr.